05_mai_76.jpg

Aktuelle Corona-Informationen

Wir möchten Sie auf dem aktuellen Stand zur derzeitigen Situation halten und verweisen hierfür auf die Landkreis-Portale.

Allgemeine Informationen zu Corona über das Regionalportal: http://donauries.bayern/corona/

Informationen zu Corona für Unternehmen über das Wirtschaftsportal: https://www.wirtschaft-donauries.bayern/beitrag/coronavirus-linktipps-fuer-unternehmen

30.07.2021
Erste Geopark Ries Schule und neue Geopark Ries Infostelle in Kircheim am Ries

infostelle-kirchheim.jpg

Gleich zwei Geopark Ries Neuheiten konnten am vergangenen Montag in Kirchheim am Ries gefeiert werden: Die Grundschule „Alemannenschule“ wurde als erste Schule mit dem Titel „Geopark Ries Schule“ ausgezeichnet und eine weitere Geopark Infostelle wurde am Wanderparkplatz Riesblick eröffnet.

Die Kooperation zwischen Geopark Ries und der Alemannenschule hat zum Ziel, Bezug und Verständnis der Schüler*innen zur Entstehung und Gegenwart ihrer ganz besonderen Heimatregion zu fördern. Aspekte wie Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit sollen dabei ganz besondere Berücksichtigung finden. Der Vorsitzende des Geopark Ries e. V., Landrat Stefan Rößle, unterstrich dies: „Als Bildungspartner wollen wir die Bedeutung unseres Geoparks auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit in die Schulen tragen. Mit dem Partner Alemannenschule kann so ein Beitrag für eine bessere Zukunft geleistet werden.“

Nicht nur dem Kennenlernen der Ries-Heimat im direkten Umfeld, sondern auch Besuchern und Urlaubern kommt die Eröffnung der nun bereits sechsten Geopark Ries Infostelle am Wanderparkplatz Riesblick zugute. Die Infostelle mit ihren Tafeln zur Ries-Entstehung und Umgebung ist rund um die Uhr für jedermann zugänglich.

15.07.2021
Tierisch nachhaltige Geotop-Pflege im Geopark Ries

Screenshot a.tv
Screenshot a.tv

Wir freuen uns über viele fleißige "Mitarbeiterinnen", die ganz vorbildlich die Pflege ehemaliger Steinbrüche / Geotope für Geopark Ries und Heide-Allianz übernehmen.

Ein wirklich schöner Filmbeitrag von a.tv mit unserer Geopark-Geologin.

Ziegen sorgen für Artenschutz im Nördlinger "Fuchsloch"

09.07.2021
Terra X dreht im Geopark Ries

terra-x-dreh.jpg
OB D. Wittner, G. Pösges, auf d. Treppe v. oben n. unten: A.-Ch. Krumm, R. Esteban Garzon Mesa, C. Devey, O. Gurr

Nach den erfolgreichen Beiträgen zu den Naturwundern in Deutschland dreht das ZDF jetzt einen eigenen Beitrag ausschließlich über die Geologie Deutschlands. Dabei durfte das Nördlinger Ries mit seiner einmaligen Entstehungsgeschichte nicht fehlen.

So konnte Heike Burkhardt, Geschäftsführerin Geopark Ries e. v., das Filmteam im ehemaligen Suevit-Steinbruch Altebürg begrüßen und war begeistert, dass der Geopark Ries einen Platz im neuen Sendungsmodul „Geologie Deutschlands“ gefunden hat. Die Geopark-Geologin, Gisela Pösges, erläuterte die Geologie im Steinbruch und betonte seine Bedeutung sowohl für die Wissenschaftsgeschichte der Impaktforschung, als auch für die Baugeschichte der Stadt Nördlingen.

06.07.2021
Ausbildung Geopark Ries Führer gestartet

ries_032-niederwald-kurs.jpg

Endlich konnten 15 hochmotivierte, künftige Geopark Ries Führer*innen mit ihrer Ausbildung zum/zur zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*in beginnen. Wir freuen uns auf viele neue Ideen und weitere spannende Führungen in der Saison 2022.

Alle aktuellen Geoparkführungen sind zu finden unter www.geopark-ries.de/fuehrungen 

14.06.2021
Vierbeinige Landschaftspfleger

geotop_donauries_119.jpg

Im Landkreis Donau-Ries wurden viele Steinbrüche und Abbaustellen einfach der Natur überlassen. So wucherten sie immer stärker zu. Jetzt sollen einige von ihnen, wie etwas das Fuchsloch, wieder freigelegt werden - unter dem Einsatz von Ziegen.

Videobeitrag im BR

25.05.2021
Der Geopark Ries sucht eine Geologische Fachkraft (m/w/d)

Hier gelangen Sie zur Stellenbeschreibung.

16.04. - 16.05.2021
Rieser Kulturtage 2021

Im Rahmen der diesjährigen Rieser Kulturtagen finden täglich spannende und unterschiedlichste Online-Vorträge statt. Das Programm finden Sie unter Programm - Rieser Kulturtage 2021 (rieser-kulturtage.de)

Die Teilnahme erfolgt über den jeweils angegeben Link und ist kostenlos. Die Vorträge können auch zu einem späteren Zeitpunkt eingesehen werden: Rieser Kulturtage e.V. - YouTube

15.04.2021
Infobriefe Nachhaltigkeitsstrategie Donau-Ries

Die Erstellung einer Nachhaltigkeitsstrategie für den Landkreis Donau-Ries ist in vollem Gange! Derzeit findet eine Auswahl zentraler Handlungsfelder für unsere Nachhaltigkeitsstrategie statt, bevor im Sommer im Rahmen einer umfassenden Beteiligung von Bürger*innen und Stakeholdern geeignete Ziele und Maßnahmen für diese Handlungsfelder gesucht werden.

Um Sie über die Fortschritte auf dem Laufenden zu halten, wird in unregelmäßigen Abständen ein Infobrief zum Sachstand des Projekts versendet. Darin wird zudem jeweils ein nachhaltiges Projekt aus unserem Landkreis vorgestellt. Hier können Sie die ersten beiden Infobriefe downloaden:

Infobrief 01 / März 2021 (2,0 MB)

Infobrief 02 / April 2021 (484,8 KB)

Infobrief 03 / Mai 2021 (1,3 MB)

31.03.2021
a.tv zum Drehen in der Region

Wieder einmal war das Team von a.tv bei uns in der Region zum Drehen unterwegs. Heute um 18:00 wird die Sendung ausgestrahlt.

Hier zur Mediathek von a.tv

19.02.2021
Verbindung Mars-Landung mit dem Nördlinger Ries

Milchstraße, Julian Madeja
Milchstraße, Julian Madeja

Vielleicht haben Sie es gestern schon verfolgt – die Landung des Mars-Roboters nach knapp 7 Monaten Flugzeit. Aktuelle Medienberichte zeigen die Verbindung der Mars-Landung mit dem Nördlinger Ries auf:

-       ca. 12:20 Uhr Live-Interview im BR (Tagesgespräch über das Thema: „Landung auf dem Mars: Was fasziniert Sie am Weltall?“)

-       18:00 Uhr Bericht in a.tv Aktuell

Infos zum Nachlesen gibt es auch hier: Mars-Landung: Warum das Nördlinger Ries mitfiebert | BR24

03.02.2021
Was sind UNESCO-Geoparks?

Der Geopark Ries befindet sich derzeit noch im Bewerbungsverfahren für die Auszeichnung als UNESCO Global Geopark. Hier erfahren Sie kurz gefasst, was wir mit unserer Bewerbung anstreben. 

Erklärvideo der Deutschen UNESCO Kommission

31.10.2020
Genuss-Herbst 2020 / Einschränkungen aufgrund von Covid-19

shooting_kalvarienberg_04-mit-genussherbst.jpg

Aufgrund der aktuellen Situation sind die geplanten Aktionen der Gastronomiebetriebe ab 02.11.2020 nicht mehr möglich. Die Aktionsprodukte sind bei den Produzenten weiterhin erhältlich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Hier geht es zu den Aktionen.

26.10.2020
Geopark Ries Beitrag in a.tv "Zwischen Donau und Ries"

atv_dreh3.jpg

Moderatorin Franziska Niebert berichtet über das Geotop Kalvarienberg in Huisheim-Gosheim und über den Bewerbungsstand des UNESCO Titels für den Geopark Ries.

Der Beitrag ist online in der Mediathek verfügbar: https://www.augsburg.tv/mediathek/video/zwischen-donau-und-ries-geocaching-und-unesco-titel-geopark-ries/

Zum Vormerken: Der Verein Geopark Ries e.V. wird am Mittwoch, den 04.11.2020 ab 18.45 Uhr – im a.tv Vereinsmagazin "Lug ins Land" noch einmal genauer portraitiert: https://www.augsburg.tv/mediathek/video/lug-ins-land-verein-projekt-schwarz-weiss-gartenbauvereins-nordendorf-geopark-ries/

 

20.10.2020
ABSAGE Geopark Ries Mitgliederversammlung

Aufgrund der allgemeinen Verfügung müssen wir unsere Mitgliederversammlung am 20.10.2020 um 16 Uhr leider absagen.

Momentan ist noch unklar in welcher Form und zu welchem Termin wir die Mitgliederversammlung nachholen können. Wir informieren Sie darüber sobald uns neue Informationen vorliegen. Bleiben Sie gesund!

14.10.2020
Besuch der Journalistin Svetlana Alexeeva im Geopark Ries

s-alexeeva-und-g-poesges_141020.jpg
S. Alexeeva und G. Pösges im Erlebnis-Geotop Lindle; Foto: Steffen Kröger

Die Berliner Journalistin Svetlana Alexeeva, die für das Journal “Diplomacy and Business” schreibt, besuchte im Rahmen einer Recherche das mittelalterliche Städtchen Nördlingen und den Geopark Ries. Die Geologin des Geoparks Ries, Gisela Pösges, gab ihr eine Einführung in die spannende Geologie des Rieskraters und erläuterte die besondere Geologie des Erlebnis-Geotops Lindle. Bei schönem Herbstwetter zeigte sich Svetlana Alexeeva sehr angetan von den herrlichen Ausblicken ins Ries und war fasziniert von dem Umstand, dass hier vor genau 50 Jahren die Apollo-Astronauten ein geologisches Feldtraining absolvierten. Bis heute ist der Geopark Ries Trainingsgebiet für Raummissionen.

10.10.2020
Infostelle in Deiningen erstrahlt in neuem Glanz

infostelle-deiningen_s-kapfer.jpg
V. l. n. r.: Landrat Stefan Rößle, Wilhelm Rehklau (Bürgermeister Deiningen), Heike Burkhardt (Geschäftsführerin Geopark Ries e. V.) Foto: Simon Kapfer

Genau zehn Jahre nach ihrer Eröffnung am 10.10.2010 erhielt die Geopark Ries-Infostelle in Deiningen ein neues, jetzt internationales Gesicht.

 Ganz nach dem Vorbild der im Sommer eröffneten Geopark Infostelle in Harburg ist nun auch Deiningens Geopark Infostelle bestens auf internationale Besucher vorbereitet. Die Infostelle am Deininger Rathausplatz ist nun durchgehend zweisprachig, in deutscher und englischer Sprache, angelegt und wurde mit einem neuen, freundlichen und übersichtlichen Gesicht versehen.

Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender Geopark Ries e. V., gratulierte Deiningens Bürgermeister Wilhelm Rehklau zur Neueröffnung - pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum der Infostelle. Bürgermeister Rehklau freute sich über die Weiterentwicklung im Herzen des Rieskraters und bedankte sich für die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Team des Geopark Ries e. V..

01.10.2020
Exkursion „Bayern nördlich der Donau“ der LMU München

20201001_lmu_geographie_hb-5.jpg
Exkursionsgruppe der LMU München, Foto: G. Pösges

Die Geographie-Studenten der geowissenschaftlichen Fakultät der LMU München, unter der Leitung von Dr. Florian Zabel, besuchten im Rahmen einer 10-tägigen Exkursion "Bayern nördlich der Donau" auch den Geopark Ries mit der Stadt Nördlingen.

Die geologische Exkursion startete im Lindle bei Holheim, wo die Studenten von der Geschäftsführerin Heike Burkhardt eine Einführung in das Thema Geopark Ries bekamen. Die Geologin des Geoparks Ries, Gisela Pösges, übernahm im Anschluss die Führung im Erlebnis-Geotop Lindle, am Riegelberg mit den Ofnethöhlen und in der Altenbürg. Die Studenten zeigen sich sehr beeindruckt vom gut erhaltenen Einschlagskrater und seiner Infrastruktur.

Während ihrer Exkursion konnten sie auch zwei "Geopark Ries kulinarisch" Partner kennenlernen - das Literaturcafe am Erlebnis-Geotop Lindle und das Gasthaus “Zur Wallfahrt” bei Wemding, am östlichen Kraterrand.

 

25.09.2020
Filmdreh in Alerheim: "Die Rückkehr des Königs 2/2" im Bayerischen Fernsehen

koenig-ludwig-ii-krater-spirits.jpg

Am 28.9.2020 zeigt das BR Fernsehen um 21:00 "Die Rückkehr des Königs" 2/2. Die Schauspielerin Angela Ascher ist als königliche Adjudantin mit dem wiederauferstandenen König Ludwig II inkognito in seinem Bayern unterwegs. Es geht darum ein rauschendes Fest zu organisieren. Das Problem: der König hat kein Geld. Kosten darf das Fest aus diesem Grund nichts.  So führt die beiden - nach Stationen bei einem Sternekoch und bei Thomas Gottschalk - der Weg nach Alerheim um hier Getränke zu organisieren. Der Geopark Ries kuliarisch Partner, Krater Spirits, durfte dabei mitwirken.

Wer schon vorher reinschauen möchte: Der Film ist bereits in der Mediathek verfügbar.

Hier geht es zum Beitrag.

28.08.2020
Exkursion des Instituts für Bodenkunde der Universität Hamburg

20200823_uni_hamburg_bodenkunde_hb-7.jpg
Exkursionsgruppe der Uni Hamburg Foto: Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer

Auch in diesem Jahr führte die Exkursion des Instituts für Bodenkunde der Uni HH, unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer und Frau Dr. Claudia Fiencke, wieder in den Geopark Ries. Für Studenten der Bodenkunde ist der Geopark Ries geradezu ein Idealbeispiel für den Pfad Gestein - Boden - Vegetation. Die hervorragenden Aufschlussverhältnisse im Geopark Ries ermöglichten es der Exkursionsgruppe eine enorme Vielfalt von Böden auf engstem Raum kennenzulernen. Die Studenten legten Bodenprofile an und machten sich mit der ganzen Palette der Riesböden vertraut.

Die Exkursion startete am Erlebnis-Geotop Lindle bei Holheim, wo die Studenten eine Einführung in das Thema Geopark Ries durch Heike Burkhardt, Geschäftsführerin Geoparks Ries e.V., erhielten. Die geologische Führung durch das Lindle übernahm dann die Geologin des Geoparks Ries, Gisela Pösges.

20.08.2020
SAT.1 Bayern Ferien-Tipp: Der Geopark Ries

sat1-bayern-dreh.jpg

Am 20.08.20 wurde auf SAT.1 Bayern ein Beitrag über den Geopark Ries gesendet. Unter folgendem Link gelangen Sie zu diesem Beitrag: https://www.sat1.de/regional/bayern/nachrichten/17-30-sat-1-bayern-ferien-tipp-der-geopark-ries-clip

Auf dem Foto sind Frau Liane Baghai und Herrn Jakob Obermaier vor der Geotoptafel im Lindle bei den Dreharbeiten zu sehen.

20.08.2020
Nördlinger Geologe ist ein wahrer "Grüner Engel"

portraet-kurt-kroepelin-gruener-engel.jpg

Geopark-Führer Kurt Kroepelin erhielt für sein Naturschutz-Engagement vom Bayerischen Umweltministerium die Auszeichnung „Grüner Engel“.

Das Mitwirken in der Heide-Allianz von Anfang an gab den Ausschlag für die Verleihung des Grünen Engels, die im Corona-Jahr digital stattfand. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber schickte den Geehrten persönlich seine Laudatio zu.

Foto: Ronald Hummel

18.08.2020
Besuch von Frau Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen und Dr. Gerhard Drolshagen im Geopark Ries

besuch-drolshagen.jpg

Frau Prof. Jutta Kunz-Drolshagen lehrt an der Carl von Ossietzky-Universität in Oldenburg theoretische Physik und beschäftigt sich in diesem Rahmen auch mit theoretischer Kosmologie. Ihr Mann Dr. Gerhard Drolshagen war lange für die ESA (europäische Weltraumbehörde) tätig, während dieser Zeit war er auch bei der ESTEC (Europäisches Weltraumforschungs- und Technologiezentrum) in Nordwijk beschäftigt. Sein Forschungsschwerpunkt sind erdnahe Asteroiden (NEOs). Diese Asteroiden, die eine erdnahe Umlaufbahn besitzen, können auch auf der Erde einschlagen und Krater bilden wie z. B. das Nördlinger Ries. Aufgrund seiner großen Verdienste für die Asteroidenforschung bekam er sogar einen eigenen Asteroiden 332733 Drolshagen. Gerhard Drolshagen besuchte den Geopark Ries schon einmal mit seinen NASA- und ESA-Kollegen im Sommer vor zwei Jahren während eines Meeting am MIAPP (Institut für Astro- und Teilchenphysik in München).

Beide wurden von der Geopark Ries-Geologin Gisela Pösges durch die Geotope, wie z.B. durch das Erlebnis-Geotop Lindle bei Holheim und die Altebürg geführt. Natürlich wurde bei der Gelegenheit auch der ehemalige Astronautensteinbruch Siegling angeschaut, in dem genau vor 50 Jahren die Apollo-Astronauten für ihren Flug zum Mond trainierten. Beide zeigten sich sehr beeindruckt vom Geopark Ries und seiner Infrastruktur.

03.08.2020
Geopark Ries in der Abendschau

screenshot-marserforschung-br.jpg
Screenshot "Testfeld für die Marsforschung", BR

Was der Geopark Ries mit seinem Meteoritenkrater mit der Marserforschung zu tun hat, war kürzlich in der Abendschau des Bayerischen Rundfunks sowie in der BR Rundschau und im Hörfunk zu sehen und zu hören. Ein spannendes Thema!

23.07.2020
Sendung "Mars 2020" mit Geopark Ries

mars-dreh_br_1.jpg
V. l. n. r.: Reporter Tobias Tchmura, Kameramann Markus Wessely, Geopark Ries Geologin Gisela Pösges

Voraussichtlich am 30.07.20 wird in der Bayern Rundschau / Abendschau sowie im Hörfunk auf Bayern 2 und Bayern 5 ein Beitrag über die "Mars 2020 Mission" gesendet, für den Aufnahmen im Geopark Ries mit der Geopark Ries Geologin Gisela Pösges gemacht wurden.

An diesem Tag soll auch die NASA-Mission von Cape Canaveral mit einer Delta 5 Rakete zum Mars starten, da die Planeten-Konstellation Mars-Erde zu diesem Zeitpunkt besonders günstig ist.

Der Geopark Ries ist für diese Mission besonders interessant, da man im früheren Ries-See Lebensspuren gefunden hat - sowohl in Form von Algen- und Bakterienablagerungen (Grünalgenriffe, z. B. am Hexenfelsen auf der Marienhöhe in Nördlingen und Stromatolithe, z. B. am Wallersteiner Felsen) als auch in Sedimenten, die bei der Forschungsbohrung Nördlingen 1973 erbohrt wurden.

21.07.2020
Wiederholung "Astronauten im Ries" im BR

anmoderation-schwabenaltbayern-br.jpg

Am 2. August geht es in einem Beitrag der Sendereihe „Aus Schwaben & Altbayern“, die immer sonntags um 17.45 Uhr im BR Fernsehen ausgestrahlt wird, nochmals um das Astronauten-Feldtraining, das 1970 im Nördlinger Ries stattfand.

Der Beitrag wurde im vergangenen Jahr gedreht und gesendet und wird nun aus aktuellem Anlass wiederholt.

Die Moderation wurde im Erlebnis-Geotop-Lindle gedreht. Das Lindle eignet sich gut als Kulisse für dieses Thema, da auf dem Gelände gleich zwei Steinbrüche liegen. Einer davon, der Steinbruch Siegling, war 1970 einer der Orte, an denen das Astronautentraining der Apollo-14-Mission stattfand.

14.07.2020
Neue Outdoor-Infostelle in Harburg eröffnet

geopark-infostelle-harburg_zuschnitt-.jpg

Bei strahlendem Sonnenschein konnte nach langen Jahren der Vorarbeit nun die fünfte
– erstmals durchgehend zweisprachige – Geopark Ries Infostelle im Zentrum Harburgs eröffnet werden.

Die Infostelle ist mit ihrem neuen, internationalen Erscheinungsbild Vorreiter für künftige Entwicklungen im Geopark Ries: Erstmals sind alle Tafeln durchgehend zweisprachig gestaltet – in Deutsch und in der englischen Übersetzung von Cindy Cooper.

Mit ihrer Lage an der Wörnitz und dem neu gebauten Wörnitz-Zugang ist ein wunderbarer Anlaufpunkt und Rastplatz für Radler, Wanderer, Gäste und Einheimische entstanden, der seine Besucher zum Verweilen einlädt. Die "kleine Perle am Fluss", direkt an der Romantischen Straße, ist ab sofort jederzeit für Besucher zugänglich.

16.06.2020
Geopark Ries als Kulisse für „Die Terra X-Show“

dreh-der-terrax-show.jpg
V. l. n. r.: Heike Burkhardt, Adriana Hristova, OB David Wittner, Tontechniker Armin Siegwardt, Kameramann Jens Schade, Harald Lesch, Gisela Pösges

Bei besten Wetterbedingungen drehte das ZDF kürzlich im Geopark Ries einen Beitrag für "Die große Terra X Show - Rätsel der Welt". Dabei moderierte Prof. Dr. Harald Lesch vor der ganz besonderen Kraterkulisse. Das Filmteam wurde unter anderem von Heike Burkhardt, Geschäftsführerin Geopark Ries e. V., sowie von der Geologin des Geoparks Ries, Gisela Pösges, begleitet. 

Die Sendung wird am 8. Juli ausgestrahlt.

09.06.2020
Eichenprozessionsspinner am Albuch

Am Albuch (Geopark Ries Schwedenweg) sind Eichenprozessionsspinner aufgetreten. Der Bereich wird abgesperrt. Wanderer werden gebeten, Abstand zu halten.

08.06.2020
Geoparkführungen wieder möglich!

glaubenberg-juni-2019-3.jpg

Wir freuen uns, dass unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften sowohl gebuchte als auch offene Geoparkführungen ab sofort wieder möglich sind. Die Teilnehmer werden gebeten, sich vorab mit den aktuellen Regelungen zur Durchführungen der Führungen vertraut zu machen und sich vor der Führung mit dem entsprechenden Führer in Verbindung zu setzen.

Auch Teilnehmer der offenen Führungen müssen sich aufgrund der Corona-Regelungen ab sofort bitte vorab beim jeweiligen Führer anmelden. Die aktuellen offenen Führungen sind zu finden unter www.geopark-ries.de/offene-fuehrungen.

27.05.2020
Öffnung der Geopark Infozentren

Die Geopark Ries Infozentren in Oettingen und Treuchtlingen sowie die Infostelle in Wemding sind wieder geöffnet. Die Eröffnung des Infozentrums Nördlingen folgt in Kürze.

Es wird um Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften sowie der örtlich bekanntgegebenen Vorschriften gebeten.

09.03.2020
Geopark Ries auf BBC

bbc-beitrag-screenshot_100320.png
Screenshot des BBC-Beitrags über das Nördlinger Ries

Wir freuen uns über einen sehr gelungenen, neuen Beitrag der BBC über das Nördlinger Ries.

Zu Wort kommen darin die Geologin des Geoparks Ries, Gisela Pösges, der Leiter der Nördlinger Touristinformation, David Wittner, und nicht zuletzt der Türmer des Nördlinger Kirchturms "Daniel".

05.03.2020
Geoparkführung "Mühlen im Karthäusertal" auf a.tv

screenshot-muehlenwanderung-kroepelin.jpg
Screenshot a.tv - Mühlenführung mit Geoparkführer Kurt Kröpelin

Der Geopark Ries Führer Kurt Kröpelin wurde jüngst vom a.tv auf seiner Führung "Mühlen im Karthäusertal" begleitet.

Der Beitrag über diese interessante und geschichtsträchtige Wanderung kann in der Mediathek von Augsburg.tv abgerufen werden. Er beginnt ab Minute 7:30.

05.-07.03.2020
Bayerischer Schulgeographentag

schulgeographentag2.jpg

Der Geopark Ries beteiligte sich auch diesmal am Bayerischen Schulgeographentag, der in diesem Jahr von der Universität Augsburg organisiert wurde.

Die Beteiligung erfolgte in Form eines Informationsstandes sowie eines Vortrags über die Möglichkeiten, die der Geopark Ries insbesondere für Schulklassen - im Klassenzimmer sowie outdoor vor Ort - bietet.

01.03.2020
Tag der offenen Tür - Landratsamt Nördlingen

20200220_110906.jpg
Neus Gebäude des Landratsamts am Nördlinger Bahnhof

Das Landratsamt lädt am 1. März von 12 bis 17 Uhr zum TAG DER OFFENEN TÜR ins frisch sanierte und bis dahin neu bezogene Gebäude am Nördlinger Bahnhof ein.

Auch unsere Nördlinger Geopark-Außenstelle freut sich über neue Büros im alten Bahnhofsgebäude.

03.02.2020
Geopark Ries auf neuer Website Natura 2000

screenshot-natura-2000.jpg
Screenshot www.ganz-meine-natur.bayern.de

Auf der neuen Website des Projektes LIFE living Natura 2000 in Bayern www.ganz-meine-natur.bayern.de ist auch die besondere Landschaft "Trockenverbund Ries" im Geopark Ries vertreten. Auch weitere Infos über den Geopark Ries sind hier zu finden.

24.-28.01.2020
Geopark Ries auf Augsburger Frühjahrsausstellung

pm-afa-2020.jpg

An fünf Tagen präsentieren sich Geopark Ries und Ferienland Donau-Ries auf der diesjährigen Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) und werben so für die Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten in der Region. Besucher finden den großen Stand - wie in den Vorjahren - in Halle 1.

20.01.2020
Interview mit sonnenklar.TV

screenshot-sonnenklar-tv.jpg
Screenshot YouTube.com / sonnenklar.tv

Auf der Messe CMT gaben Heike Burkhardt, Geschäftsführerin Geopark Ries e. V., und Klemens Heininger, Geschäftsführer Ferienland Donau-Ries e. V., im Interview mit sonnenklar.TV einen Überblick über die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten des Rieskraters und seines Umlandes. Das Interview war auf sonnenklar.TV zu sehen und ist über obigen Link abrufbar.

11.-19.01.2020
CMT Stuttgart - erfolgreicher Start in die Messesaison

2020-01-24-pm-cmt.jpg
V.l.n.r.: Heike Burkhardt (Geschäftsführerin Geopark Ries e.V.), Klemens Heininger (Geschäftsführer Ferienland Donau-Ries e.V.), Lorena Eberhart, Karl Templer, Toni Ullmann und Karin Brechenmacher

Geopark Ries und Ferienland Donau-Ries sind erfolgreich in die Messesaison 2020 gestartet. Auf der CMT in Stuttgart (Caravaning, Motor, Touristik), Deutschlands größter Urlaubsmesse, präsentierten sich die beiden Vereine mit zwei Ständen. Die weltweit am besten besuchte Publikumsmesse für Tourismus verzeichnete dieses Jahr mit 2.161 Ausstellern und 300.000 Besuchern einen neuen Besucherrekord.

Stark nachgefragt wurden die Themen Radeln, Wandern, Wohnmobil- oder Campingurlaub sowie alles rund um die geologischen Besonderheiten des Geoparks Ries.

15.11.2019
Kampagnenstart "Support Hera" in Berlin

esa_asteroid_day_ohb-16-von-18.jpg
V. l. n. r.: Dr. Holger Sierks, Gisela Pösges, Dr. Kai Wünnemann, Dr. Patrick Michel, Grig Richters

Während einer Presseveranstaltung im Berliner Museum für Naturkunde (MfN) wurde die Kampagne “Support Hera” gestartet. Die Aktion will Missionen unterstützen, die darauf abzielen, unser Wissen über Asteroiden und erdnahe Objekte (NEOs), insbesondere die Hera-Mission der ESA, zu erweitern.

Wir freuen uns, dass dabei die Geologin des Geoparks Ries, Gisela Pösges, als Expertin für Einschlagkrater ihr Wissen zur Verfügung stellen konnte.

08.10.2019
Bayerischer Heimatpreis für Geopark Ries Führer/innen

urkunde-heimatpreis-bayern-2019.jpg

Seit mehr als 10 Jahren teilen die Geopark Ries Führer/innen unermüdlich ihr Wissen rund um Geologie, Natur und Landschaft sowie Besiedlungsgeschichte und Archäologie mit Einheimischen und Besuchern aus aller Welt. Damit tragen sie die Begeisterung für ihre Heimat, den Geopark Ries, weit über die Region hinaus. Diese Leistung wurde nun im Rahmen des Festakts "Heimat Bayern" mit dem Bayerischen Heimatpreis, verliehen von Heimat- und Finanzminister Albert Füracker, ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Anerkennung an unsere Geopark Ries Führer/innen!

02.-06.10.2019
Donauries-Ausstellung in Nördlingen

screenshot-dra.jpg

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Vom 02. bis 06. Oktober findet Ihr uns in Halle D (Eingangshalle) der 18. Donauries-Ausstellung - diesmal wieder in Nördlingen.

Am Stand des Geoparks Ries erwartet die Besucher "Urgeschichte hautnah" mit einem echten Steinzeitjäger, eine Spendenaktion der Freunde des RiesKraterMuseums e. V. oder eine Haarflechterin. Und natürlich eine Menge Tipps  und Infomaterial über Ausflug, Urlaub und Unternehmungen im Geopark Ries. 

Schaut einfach vorbei!

01.08.2019
Historisches Feldlager Alte Bürg
9.-11. August

geopark_logo.jpg

Vom 9.-11. August wird bei der Alten Bürg in Riesbürg ein „Historisches Feldlager“ aufgeschlagen.

Es gibt viele Informationen rund um das Lagerleben im 17. Jahrhundert und die Schlacht bei Nördlingen 1634, die auch in unserem Geopark Ries Wanderweg „Schwedenweg“ thematisiert wird. Außerdem gibt es einiges zu sehen: Von zeitgenössischer Kleidung und Ausrüstung über Repliken historischer Bewaffnung (Hieb- und Stichwaffen sowie Schusswaffen) bis hin zu interessantem Bildmaterial und den originalgetreue Repliken historischer Münzen. Eine Zeitreise für Groß und Klein.

02.07.2019
Buch "Nationaler Geopark Ries" jetzt erhältlich

Buchcover "Nationaler Geopark Ries" von Martin Kluger
Buchcover "Nationaler Geopark Ries" von Martin Kluger

Nach 3 Jahren Arbeit ist der brandneue Reiseführer "Nationaler Geopark Ries" ab sofort im Buchhandel oder über die Geschäftsstelle des Geoparks Ries erhältlich!

Das Buch von Martin Kluger führt den Leser zu den Geotopen im Geopark Ries, geht aber auch auf Geschichte, Natur und Kulturdenkmäler einer Region und Landschaft ein, die aus der Rieskatastrophe hervorgegangen sind.

Erschienen im context Verlag Augsburg.

15.06.2019
10 Jahre Führungen im Geopark Ries
Jubiläumsaktion der Geoparkführer am 15. Juni

geotop_donauries_158-a.jpg
Führung im Erlebnis-Geotop Lindle; Foto: Marco Kleebauer

Seit 10 Jahren bieten die Geopark Ries FührerInnen bereits Touren mit verschiedensten Schwerpunkten für Einzelpersonen, Gruppen, Schulklassen, Familien und alle Interessierten im und um den Meteoritenkrater an.

Bei nahezu 1.500 Führungen zu Fuß, per Auto, mit dem Bus oder per Rad, konnten seither an die 30.000 Teilnehmer die spannendsten und „aufschlussreichsten“ Plätze des Geoparks Ries, in deutscher oder englischer Sprache, kennenlernen.

Dieses Jubiläum möchten die Geopark Ries FührerInnen am Samstag, den 15. Juni, zur Marktzeit von 9 bis 14 Uhr, in der Nördlinger Fußgängerzone feiern:
Groß und Klein sind herzlich eingeladen, am Stand der GeoparkführerInnen, nahe des Kriegerbrunnens, unter anderem mit auf eine Reise in die Vergangenheit zu gehen, beim Gesteinsquiz zu knobeln oder mit etwas Glück am Glücksrad einen Volltreffer zu landen. Auch über das breite Angebot an Führungsmöglichkeiten im Geopark Ries informieren die GeoparkführerInnen natürlich gerne.

04.06.2019
Geopark Ries macht mit bei BayernTour Natur

geopark_logo.jpg

Auch in diesem Jahr beteiligen sich Geopark Ries FührerInnen mit vielen Führungen an der bayernweiten BayernTour Natur. Zu finden sind diese auf der Website der BayernTour Natur.

17.05.2019
Geopark Ries ist "Gruppenziel 2019"

gruppenreisen-bayern.png

Der Geopark Ries ist jetzt als "Touristik Partner" den Gruppenreiseportalen gruppentouristik.com und gruppenreisen.com zu finden und darf als "Gruppenziel 2019" das offizielle Partner-Siegel tragen.

19.04.2019
Ausflugstipps im Geopark Ries vom BR-Korrespondenten

2019-04-25-screenshot-tipps-vom-br-korrespondenten.jpg
Screenshot facebook.com

Der Bayerische Rundfunk veröffentlicht in seinen Social-Media-Kanälen in loser Folge persönliche Tipps der BR-Korrespondentinnen und –Korrespondenten zur Freizeitgestaltung in den von ihnen betreuten Regionen. Die BR-Korrespondenten in Bayern sind das Auge und das Ohr des Bayerischen Rundfunks in allen Regionen des Freistaates.

Diesmal machte sich der Donau-Rieser Korrespondent Tobias Chmura auf den Weg, um seine besten Ausflugstipps im Gebiet des Geoparks Ries in einem kurzen Video vorzustellen. Das Thema Wandern steht dabei mit dem Südries-Panoramaweg an erster Stelle. Ganz in der Nähe verläuft der sehr beliebte und reizvolle Geopark Ries Schäferweg. Aber auch der Aufstieg auf den Nördlinger Kirchturm „Daniel“ oder der Besuch des RiesKraterMuseums bringen immer viele außergewöhnliche Eindrücke, weiß der BR-Korrespondent.

Den Film finden Sie unter folgenden Links:

Facebook: https://www.facebook.com/bayerischer.rundfunk/videos/1215210391990731 oder www.facebook.com/ferienland

Twitter: https://twitter.com/BR_Presse/status/1117322847318233088

 

16.04.2019
Naturparkranger des Naturparks Altmühltal künftig auch Geopark Ries Führer

20190416_pm_vorstellung-naturparkranger.jpg
V. l. n. r.: Volker Geiss (Untere Naturschutzbehörde Donau-Ries), Landrat Stefan Rößle, Landrat Gerhard Wägemann, Werner Baum (Bürgermeister Treuchtlingen), Heike Burkhardt (Stv. Geschäftsführerin Geopark Ries e. V.), Günter Pfefferer (Bürgermeister Monheim), Dr. Martin Drexler (Bürgermeister Wemding), Günther Zwerger (Geschäftsführer Geopark Ries e. V.), Christoph Würflein (Geschäftsführer Naturpark Altmühltal e. V.)

Sebastian Prommnitz wird ab sofort im Informationszentrum Naturpark Altmühltal der Stadt Treuchtlingen als Ranger für den Naturpark Altmühltal tätig sein.

Da sich der östliche Geopark Ries und der westliche Naturpark Altmühltal in den Landkreisen Donau-Ries und Weißenburg-Gunzenhausen überschneiden, wird der neue Ranger auch Themen des Geoparks Ries in seiner Arbeit aufgreifen. Deshalb wird er sich demnächst auch zum Geoparkführer weiterbilden.

Wir wünschen Herrn Prommnitz einen erfolgreichen Start!

27.03.2019
Chilenisches Fernsehen dreht im Geopark Ries

2019-03-27-pm-chilenisches-fernsehen-dreht-im-geopark-ries.jpg
David Wittner (Leiter Tourist Information Nördlingen), Horst Lenner (Türmer), Gisela Pösges (Geopark Ries), Diego Breit und David Guzmán von Glaciar-Films, CNTV Chile

In Vorbereitung für eine Dokumentationssendung über Meteorite besuchte ein chilenisches Fernsehteam im März den Geopark Ries. Die Produktion wurde in 4K Ultra High Definition aufgenommen.

Günther Zwerger, der Geschäftsführer des Geoparks Ries, vermerkt ein zunehmendes überregionales und auch internationales mediales Interesse an der Region in den letzten Jahren.

18.02.2019
Noch 100 Tage bis zum großen, historischen Stadtfest in Wemding

lgg-100-tage-print.jpg

Der Countdown läuft: Noch 100 Tage bis zum großen, historischen Stadtfest "Löwen, Gunst und Gulden" in Wemding!

Alle Infos dazu sind zu finden unter eigens eingerichteten Website http://lgg.wemding.de/.

05.02.2019
Netzwerktreffen der Dorfläden mit "Geopark Ries kulinarisch"

dorfladentreffen_050219_pressebild.jpg
Die Teilnehmer/innen des Netzwerktreffens Dorfläden im SCHAU.RAUM.

Die Initiative „Geopark Ries kulinarisch“ pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Dorfläden des Konversionsmanagements Donau-Ries. Bei den Netzwerktreffen der Dorfläden werden den Teilnehmern jeweils Produzenten der Initiative "Geopark Ries kulinarisch" vorgestellt, um zusätzliche Vertriebswege zu eröffnen.

Das 9. Netzwerktreffen der Dorfläden mit Teilnahme des „Geopark Ries kulinarisch“ fand im Nördlinger SCHAU.RAUM. der Schreinerei Meyr statt – ein perfekter Ort für eine Catering-Schulung der Dorfladenmitarbeiter mit dem Koch Uli Großmann.

Den Teilnehmern wurden dort unter anderem auch der Gin „Krater Noster“ sowie der Kräuterlikör „Kraterfeuer“ des Alerheimer Familienunternehmens KRATER SPIRITS als regionale Spezialitäten aus dem Rieskrater vorgestellt.

Das nächste Treffen des Netzwerks wird im Mai auf dem Holunderhof in Lohe stattfinden.

30.01. - 03.02.2019
Augsburger Frühjahrsausstellung mit neuem Konzept

p1170200.jpg
Besuch der Miss Donau-Ries am Messestand der afa

Zum ersten Mal präsentierte sich die Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) mit neuem Konzept und verkürzter Laufzeit. Dies kam sowohl bei den meisten Ausstellern, als auch bei den Besuchern der Verbrauchermesse gut an. 

Der Landkreis Donau-Ries mit dem Geopark Ries konnte mit seinem Stand ebenfalls einen erfolgreichen Messeverlauf verbuchen.

30.01.2019
Geopark Ries auf der Augsburger Frühjahrsausstellung (afa)

img_1731.jpg
Die Geschäftsführung des Geoparks Ries freut sich auf Sie

Von Mittwoch, 30.01., bis Sonntag, 03.02.19, steht der Geopark Ries in der Schwabenhalle (Halle 1) auf der afa in Augsburg mit allen Infos über Freizeit, Ausflug und Urlaub im Geopark Ries für Sie bereit.

12.01.2019 - 20.01.2019

cmt_2016-1.jpg

Der Geopark Ries wird auf der CMT in Stuttgart vertreten sein. Finden können Sie unseren Stand in Halle 8. Unter der Woche beginnt die Messe um 10:00 Uhr, am Wochenende bereits um 9:00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie !

10.01.2019
ESA-Astronauten-Training im Geopark Ries

autogrammkarte-th-reiter_1.jpg
Autogrammkarte Thomas Reiter, (c) ESA

Bereits zum 3. Mal wurde der Geopark Ries im September 2018 als Trainingsgebiet für Raummissionen der ESA-Astronauten (ESA = European Space Agency = Europäische Weltraumbehörde) ausgewählt. Um sich für zukünftige Weltraummissionen entsprechend geologisch vorzubereiten, absolvierten Astronauten und Weltraumingenieure ein geologisches Training im Rieskrater. Darunter befand sich auch der erfahrenste europäische Astronaut, der Deutsche Thomas Reiter.

Die Astronauten folgten mit dem Training im Rieskrater einer Tradition, die bereits mit dem geologischen Feldtraining der Apollo-Astronauten im August 1970 begann.

15.12.2018
Filmaufnahmen des japanischen Staatsfernsehens im Geopark Ries

japan-staatsfernesehen-nhk-151218.jpg
Das Filmteam des NHK mit Gisela Pösges (Geopark Ries) bei der Arbeit am Geotop Lindle

Das japanische Staatsfernsehen NHK drehte im Dezember wieder im Geopark Ries. In einem neuen Format ist eine Reisesendung über die Romantische Straße geplant (Titel der Sendung „A Sky Cruise"). Das Besondere ist, dass im 8K Format und ausschließlich mit Drohnen gedreht wird. Diese Art des Filmbeitrags stellt eine Weltpremiere dar, die vom NHK realisiert wird. Die Sendereihe wird beim NHK auf einem neuen Kanal ausgestrahlt. Der Start der Serie ist bereits im Dezember 2018. 

Anfang November waren der Redakteur Shinya Kitamura und sein Team sowie die Koordinatorin Martina Ramigé bereits zur Recherche im Rieskrater unterwegs. Sie wurden dabei von der Geschäftsführung des Geoparks Ries e. V. (Günther Zwerger und Heike Burkhardt) sowie der Geopark Ries-Geologin Gisela Pösges begleitet. Bei dem geplanten Beitrag sollen Menschen, die im Geopark Ries leben und besondere Tätigkeiten ausüben, vorgestellt werden. Die Dreharbeiten erfolgten in der Stadt Nördlingen und im Gelände.

11.12.18

Besuch aus dem Museum für Naturkunde sowie der Freien Universität Berlin

gruppenbild_ries2.jpg
Die Gruppe des Naturkundemuseums Berlin und der freien Universität Berlin im Steinbruch Altenbürg

Es ist bereits gut gepflegte Tradition, dass Studenten aus Berlin den Geopark Ries besuchen. Dieses Jahr kamen sie unter der Leitung von Prof. Kai Wünnemann und Dr. Tanja Mohr-Westheide. Die Gruppe wurde von der renommierten Physikern Dr. Natasha Artemieva (Planetary Science Institute, Tucson, Arizona, USA) begleitet. 

Auf der zweitägigen Exkursion wurden u. a. das Erlebnis-Geotop Lindle, der Riegelberg mit den Ofnethöhlen und der ehemalige Suevitsteinbruch Altebürg besucht. Die Studenten erhielten durch Gisela Pösges einen sehr guten Einblick in die besondere Geologie des Impaktkraters Nördlinger Ries und konnten somit ihre theoretischen Kenntnis somit gut in der Praxis umsetzen. Zudem wurden für die Gesteinssammlung des Naturkunde-Museums in Berlin einige Impaktgesteine des Rieskraters gesammelt.

02.12.2018
Ehemalige Riesgeologen zu Besuch im Geopark-Ries

hollaus-und-kollegen1.jpg
V. l. n. r.: E. Hollaus, G. Pösges, D. Müller und 3. v. r: J. Trischler

Im September 2018 kehrten einige ehemaligen Riesgeologen an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Die Riestour wurde von Dr. Erfried Hollaus aus Nürnberg organisiert. Die Geologen-Gruppe umfasste neben ihm Dr. Rolf Bolten, Dr. Dieter Müller sowie Dr. Jürgen Trischler. 

Die ehemaligen Riesgeologen waren erfreut und auch ein bisschen stolz, dass ihre Arbeiten nach wie vor eine wichtige Grundlage für geologische Studien im Rieskrater sind. 

Beim Besuch des Erlebnis-Geotops im Lindle mit der Geopark-Geologin Gisela Pösges, zeigten sie sich von der Infrastruktur des Geopark Ries beeindruckt.

19.11.18
Verein "Astronomie im Chiemgau e. V." im Geopark Ries

p2180441.jpg
Astronomie-Gruppe Chiemgau im Steinbruch Altenbürg

Eine sehr interessierte Gruppe des Vereins "Astronomie im Chiemgau" erkundete bei herrlichem Wetter verschiedene Geotope mit der Geopark Ries-Geologin Gisela Pösges. Von der Aussichtsplattform im Erlebnis-Geotop Lindle hatte man eine herrliche Sicht in den Rieskrater. Faszinierend fanden die Teilnehmer, dass ein Drittel aller Menschen, die an den Mondlandemissionen der NASA teilgenommen hatten, in diesem Teil des Geoparks Ries an einem Feldtraining teilgenommen haben.

Danach führte die Exkursionsroute zum Riegelberg mit seinen berühmten Ofnethöhlen. Anschließend wurde noch der historische Suevitsteinbruch Altenbürg besucht. Hier lernten die Chiemgauer Astronomen das wichtigste Gestein des Geoparks Ries kennen: Ein sehr schönes Suevitgestein wurde mit dem "Shoemaker-Hammer"(siehe Foto, Anm.: diesen Hammer benutze Shoemaker 1996 bei seinem letzten Besuch im Rieskrater) als Ausstellungsstück für die Sternwarte im Chiemgau entnommen. Die Astronomie-Gruppe, die sich sonst mehr mit Kratern auf anderen planetaren Körpern beschäftigt, zeigte sich vom irdischen Impaktkrater sehr angetan.

12.11.2018
8. Archaeopteryx wieder aufgetaucht

Günther Zwerger (Geschäftsführer Geopark Ries e. V.) und Heike Burkhardt (stv. Geschäftsführerin) freuen sich über den 8. Original-Archaeopterix
Günther Zwerger (Geschäftsführer Geopark Ries e. V.) und Heike Burkhardt (stv. Geschäftsführerin) freuen sich über den 8. Original-Archaeopterix

Bei der Eröffnung des neuen Info-Pavillons des Naturparks Altmühltal im Denkendorfer Dinopark wurde der Öffentlichkeit eine echte Sensation zugänglich gemacht: der jahrelang als verschollen geglaubte 8. Archaeopteryx-Fund!

6.-9.11.2018
Meeting der OSIRIS-Gruppe der ESA-Rosetta-Mission im Geopark Ries

img_3927-osiris-ftm-ries1-.jpg

Von 6. bis 9. November fand das Full Team Meeting der OSIRIS-Gruppe der ESA Rosetta-Kometen-Mission in Nördlingen und im Geopark Ries statt (Organisation sowie Vortrag und Geländeexkursion durch den Geopark Ries).

Dr. Holger Sierks, Physiker und verantwortlicher Leiter für das Kamerasystem sowie Bildverarbeitung und -auswertung der ESA-Rosetta-Mission, hatte die gesamte Projekt-Crew zu einem Treffen in den Geopark Ries nach Nördlingen eingeladen, um die Bilder der ESA-Rosetta-Mission weiter auszuwerten.

Nördlingen und der Geopark Ries wurden als Tagungsziele ausgesucht, da die Forscher den am besten erhaltenen und erforschten Einschlagskrater dieser Größenordung mit seinen typischen Gesteinen kennenlernen wollten. Sehr begeistert und zufrieden waren sie mit der Unterstützung durch den Geopark Ries vor Ort.

7.11.18
Gewinner "Geopark Ries kulinarisch" Genuss-Herbst

ziehung-gewinner-genussherbst_71118.jpg
V. l.: Heike Burkhardt (stv. Geschäftsführerin Geopark Ries e. V.), Landrat Stefan Rößle, Selina Reichart (FÖJ Geopark Ries e. V.), Günther Zwerger, (Geschäftsführer Geopark Ries e. V.)

Landrat Stefan Rößle zieht aus 201 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die zwanzig glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner, die zum 2. "Geopark Ries kulinarisch" Genuss-Herbst eingeladen werden und ein mehrgängiges Überraschungsmenü genießen dürfen.

6.11.18
Neue Geopark Ries-Tafel in Wemding

neue-tafel-wemding_141118.jpg
V. l. n. r.: Günther Zwerger (Geopark Ries), Judith Strohofer (Stadt Wemding), Dr. Martin Drexler (Bürgermeister Stadt Wemding), Antonie Schäble, Gisela Pösges (Geopark Ries), Heike Burkhardt (Geopark Ries)

Auf Initiative von Antonie Schäble aus Wemding und Hermann Straß aus Nördlingen werden nun am Lommersheimer Weg in Wemding, wo Oberjura-Riesgesteine (Kalke) liegen und ein besonderes schöner Blick in den Rieskrater möglich ist, auf einer neuen Tafel Informationen zum Riesereignis gegeben. Der Tafeltext wurde von der Geopark-Geologin Gisela Pösges erstellt und erklärt die Auswirkungen des Einschlags auf die Wemdinger Umgebung.

Der Bürgermeister der Stadt Wemding, Dr. Martin Drexler, dankte den Initiatoren und der Geopark-Geschäftsführung, Günther Zwerger und Heike Burkhardt, für ihre Mühe und freute sich, dass Wemding wieder eine kleine Attraktion mehr aufweisen kann.

05.11.2018
"Geopark Ries kulinarisch" wächst

20181024_urkundenuebergabe-gpr-kuli-1.jpg

"Geopark Ries kulinarisch" wächst und besteht nun aus 18 Produzenten, Gastronomen und Veredlern. Zwei neue Partnerbetriebe in Alerheim vergrößern die Gemeinschaft und tragen zu den einschlagenden Geschmackserlebnissen bei:

  • Krater Spirits Scheible Bräu & Spirituosen GmbH (Veredler) sowie die
  • Sonnenhof Vermarktungs GmbH & Co. KG (Produzent)

unterstützen die Regional- und Marketinginitiative. Sie verpflichten sich dazu, die „Richtlinien für Produzenten und handwerkliche Veredelungsbetriebe“ einzuhalten und qualitative, regionale Produkte anzubieten.

27.10.2018
Fortbildung der Geoparkführer/innen

bild-karlsgraben_271018.jpg

Mindestens 1x jährlich organisiert der Geopark Ries eine Fortbildung für seine Geoparkführer/innen, um die Verlängerung des hochwertigen Zertifikats "Natur- und Landschaftsführer" sicherzustellen.

Die diesjährige Fortbildung führte die Geoparkführer/innen zum Karlsgraben bei Treuchtlingen sowie ins RömerMuseum und die römischen Thermen in Weißenburg.

26.10.2018

eroeffnung-info-pavillon-npa_261018.jpg
Links: Christoph Würflein, Geschäftsführer Naturpark Altmühltal Rechts: Landrat Anton Knapp, Vorsitzender Naturpark Altmühltal

Vor zwei jahren eröffnete das Dinosauriermuseum Altmühltal seine Pforten - seit Frühjahr diesen Jahres auch mit einer separaten Flugsaurier-Ausstellung.

Der dazugehörige Infopavillon des Naturparks Altmühltal, mit dem Archaeopteryx als einzigartige Attraktion der Altmühl-Region, wurde nun am 26.10.18 offiziell eröffnet. Der Pavillon schlägt eine Brücke der Erlebnis-Möglichkeiten vom Altmühltal, durch den Geopark Ries, bis nach Nördlingen zum RiesKraterMuseum. 

Die Inhalte wurden gemeinsam mit dem GeoTourismus Netzwerk entlang dieser Erlebnis-Achse definiert.

23.10.18
Geographie-Studenten der Uni Würzburg im Geopark Ries

geopgraphie-studenten-der-uni-wuerzburg-aussichtsplattform-lindle-oktober-2018.jpg
Die Studenten der Uni Würzburg mit Prof. Ulrich Schüßler und Dr. Dorothée Kleinschrot

Im Rahmen ihres Studiums besuchten Studenten des Instituts für Geographie und Geologie der Uni Würzburg den Geopark Ries. Im Erlebnis-Geotop Lindle konnten sie sich mit Geopark Ries-Geologin Gisela Pösges einen Eindruck über die ganz besondere Geologie des Rieses verschaffen. 

Die Gruppe war sehr beeindruckt vom guten Erhaltungsgrad des Rieskraters. Besonders gelobt wurden auch die exzellenten Aufschlussverhältnisse, die durch die Informationstafeln gut verständlich wurden. Die Studenten-Exkursion wurde von Prof. Ulrich Schüßler und Dr. Dorothée Kleinschrot (Leiterin des Mineralogischen Museums der Uni Würzburg) geleitet.

08.04.2018

20180317_swr_preview_spuren-im-stein_ries-4_schnitt.jpg

Das SWR Fernsehen hat für 2018 vier neue Folgen des Formates „Spuren im Stein“ gedreht. Den Anfang der Ausstrahlung macht das Nördlinger Ries am Sonntag, den 8. April um 20.15 Uhr mit 90 Minuten! An den darauf folgenden Sonntagen werden die drei weiteren Folgen gezeigt. Das geladene Publikum der am Film Beteiligten war bei der Preview am 17. März im RiesKraterMuseum begeistert. Das Catering übernahmen die Partnerbetreibe von Geopark Ries kulinarisch.

Nach der Ausstrahlung steht der Film in der Mediathek (unbegrenzt) zur Verfügung (https://www.swr.de/spuren-im-stein/geschichte-im-suedwesten-spuren-im-stein).

Bewerbung als UNESCO Global Geopark; erster erfolgreicher Schritt

10.11.2017

bewerbung_ugg.jpg

Im November 2015 fasste die UNESCO den Beschluss, eine neue Flächenkategorie einzurichten: UNESCO Global Geoparks (UGG). Der Kreistag des Landkreises Donau-Ries entschied im Juni 2016, sich mit dem Nationalen Geopark Ries gleich im ersten Verfahren um das Label zu bewerben.

Im ersten Bewerbungsdurchgang 2016 wurde der Geopark Ries vom Nationalkomitee zurückgestellt, weil der Geopark Ries keine eigene Rechtsperson war. Er erhielt aber die Chance, sich bereits 2017 erneut zu bewerben. Am 10. November 2017 kam dann die ersehnte Nachricht vom Auswärtigen Amt: das Nationalkomitee hat entschieden, die Bewerbung des Geoparks Ries im zweiten Durchgang mit positivem Begleitschreiben zur UNESCO nach Paris weiterzuleiten.

Bis Ende März 2018 stehen die Unterlagen für zwischenstaatliche Einwände bei der UNESCO online. Anschließend gibt die International Union of Geological Sciences (IUGS) eine Bewertung der geologischen Bedeutung des Geoparks Ries ab. Bis Mitte August 2018 hat die Bereisung durch UNESCO-Gutachter zu erfolgen. Danach spricht der UNESCO Geopark Council seine Empfehlung aus. Die endgültige Entscheidung fällt im April 2019 im UNESCO Exekutivausschuss.

04.07.2017

20170704_koopv_erl-nbg-13.jpg

Seit neuestem gibt es neben der bestehenden Kooperation mit der Geographiedidaktik Augsburg nun auch eine Kooperation mit der Universität Erlangen-Nürnberg.

14.07.2017

20170706_grundungsversammlung-gprev-24.jpg

Der Geopark Ries ist jetzt ein Verein. Grund dafür ist die Bewerbung um den Titel „Unesco Global Geopark“.

Hier geht es zur Pressemitteilung.